Mit Tablet und Smartphone unterrichten

Startseite

Die Schulhausvernetzung wird schrittweise bis 2024 erfolgen. Zur Schulhausvernetzung gehören:

Alle Schulleitungen erhalten mit einer Vereinbarung zur Bereitstellung von Zugangsdaten vom Schulträger den Zugang zum pädagogischen Netz. Schulen entscheiden gemäß der im Schulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt vorgesehenen Eigenverantwortlichkeit, welche Regeln zur Nutzung des pädagogischen Netzes, insbesondere des WLANs im Schulgebäude gelten. Der Schulträger ergreift sinnvolle und praxistaugliche Schutzmaßnahmen über Firewalls und den Einsatz weniger virenbelasteter Betriebssysteme. Die Schule hat die Möglichkeit, nach eigenem Ermessen, Nutzungsvereinbarungen für das Lehrpersonal als auch die Schülerschaft hinsichtlich der Nutzung eigener Geräte im Schulnetz abzuschließen.